Modul Transportsysteme

Solange wir Dinge noch nicht "Beamen" können, bleibt der Transport von Gütern eine essentielle Kernfunktion der Logistik. Mit immer knapper werdenden Infrastrukturen ist die effiziente Nutzung und Vernetzung der Transportsysteme auf mikro- wie auch auf makrologistischer Ebene daher besonders wichtig.

Prof. Kai Hoffmann
Professor für Logistik

Modulbeschreibung

Internationaler Handel und Arbeitsteilung nehmen weiter zu. Dies führt zu starkem Wachstum bei Warenströmen und Transportaufkommen. Die Infrastrukturen und Verkehrswege werden dabei immer häufiger zum Engpass. Um diese Ressourcen zu Lande, zu Wasser und in der Luft effizient nutzen zu können, müssen Logistiker die Verkehrswege besser vernetzen können. Die Gestaltung komplexer und effizienter Transportketten verlangt daher neben fundierten Kenntnissen der einzelnen Verkehrsträger auch die Fähigkeit, verkehrsträgerübergreifend zu agieren. Nach Abschluss dieses Moduls und mit Ihren Kenntnissen aus dem Modul „Phasenspezifische Logistik“ sind Sie in der Lage, bedarfsgerechte und leistungsfähige Transportrelationen und -netze zu planen und zu organisieren.

Studieneinheiten und -inhalte

Straßentransportsysteme

  • Bedeutung des Straßengüterverkehrs
  • Spezielle Leistungsmerkmale
  • Rechtliche Grundlagen
  • Teilmärkte des Straßengüterverkehrs
  • Spedition im Straßengüterverkehr
  • Fahrzeugtypologien, Behälter- und Umschlagsformen
  • Unternehmens-, Kooperations- und Betriebsformen
  • Preisbildungsmechanismen und Fahrzeugkostenrechnung
  • Bedeutung von Frachtenbörsen
  • Integration des Straßengüterverkehrs in logistische Prozessketten

Schienentransportsysteme und Kombinierter Verkehr (KV)

  • Bedeutung des Schienengüterverkehrs
  • Leistungsspezifika des Systems "Rad-Schiene"
  • Rechtliche und institutionelle Organisation des Schienengüterverkehrs in Deutschland
  • Die Bahnreform
  • Infrastruktur, Netzzugang und Slot-Buchung
  • Europäische Schienengüterverkehrsmärkte
  • Transeuropäische Netze (TEN) und technische Interoperabilitäten
  • Lokomotiven und Waggonsysteme
  • Zugbildungsformen
  • Horizontale und vertikale Umschlagsformen
  • Betriebs- und Kooperationsformen im Schienengüterverkehr
  • Bedeutung und Systematik des KV
  • Leistungsspezifika des KV
  • Umschlagstechnologien im KV
  • Systeme des KV (Betriebs- und Kooperationsformen)
  • Integration der Schiene in logistische Prozessketten und intermodale Verkehre

Luftfrachtsysteme

  • Bedeutung der Luftverkehrswirtschaft
  • Leistungsspezifika des Luftfrachtsegments
  • Organisation der Luftverkehrsmärkte
  • Betriebsformen des Luftverkehrs (Linie vs. Charter)
  • Die IATA als weltweite Dachorganisation
  • Regulierung und Liberalisierung (die acht Freiheiten der Luft und Open Skies)
  • Ziele und Instrumente nationaler und internationaler Luftverkehrspolitik
  • Beschaffungsmärkte für Luftverkehrsmittel
  • Netzplanung
  • Flottenplanung
  • Flugplanung
  • Hub-and-Spoke-Systeme
  • Slot-Management
  • Preisbildungsmechanismen und Preispolitik in der Luftverkehrswirtschaft
  • Integration der Luftfracht in logistische Prozessketten

Seefracht- und Binnenschifffahrtssysteme

  • Bedeutung der Seeverkehrswirtschaft
  • Leistungsspezifika der Seeschifffahrt
  • Organisation der Seeverkehrswirtschaft (Seeschiffsregister, Seefrachtvertrag, Konnossemente)
  • Betriebsformen der Seeschifffahrt
  • Frachtmärkte
  • Behälter- und Umschlagsformen in der Seeschifffahrt
  • Unternehmensformen der Seeschifffahrt
  • Containerschifffahrt
  • Seehäfen im Spannungsfeld zwischen Wettbewerb und Kooperation
  • Hinterlandverkehre und Short-Sea-Shipping
  • Integration der Seeverkehrswirtschaft in logistische Prozessketten
  • Bedeutung der Binnenschifffahrt
  • Leistungsspezifika der Binnenschifffahrt
  • Das deutsche und europäische Binnenschifffahrtsnetz
  • Betriebsformen der Binnenschifffahrt
  • Unternehmensformen der Binnenschifffahrt
  • Schiffs-, Behälter- und Umschlagssysteme der Binnenschifffahrt
  • Integration der Binnenschifffahrt in logistische Prozessketten

Transportnetzplanung

  • Aufgaben, Ziele und Grundlagen der Transportnetzplanung
  • Analyse und Optimierung von Transportnetzen
  • Rechnerunterstützung und Software für die Transportnetzplanung
  • Geografische Informations- und Planungssysteme
  • Telematikeinsatz
  • Planung und Steuerung von Transportkosten
  • Kennzahlen, Servicegrade und Netzqualität
  • Transportnetzplanung für unimodale und multimodale Transportnetze

Dieses Themengebiet ist auch Bestandteil in folgenden Studiengängen der Euro-FH:

Bitte füllen Sie alle rot markierten Felder aus.

Kostenlos Infos
anfordern

DE

Online-
Infoveranstaltung

Besuchen Sie unsere Online-Veranstaltung.
mehr
Bundesweiter Fernstudientag DEZEMBER 13 MITTWOCH

Starten Sie jetzt
und testen Sie uns
4 Wochen kostenlos!

Individuelle
Studienberatung

0800 / 33 44 3 77

Mo. bis Fr. von 8 bis 20 Uhr
(gebührenfrei)

12 Prüfungszentren
und monatliche
Prüfungstermine

Jede Prüfung
ist jeden Monat
bundesweit
möglich!
Prüfungszentren mehr

WR | WISSENSCHAFTSRAT

Institutionell akkreditiert durch den Wissenschaftsrat.
Prüfungszentren
mehr