0800 33 44 377 Gebührenfreie Beratung: Mo–Fr 8–20 Uhr 08003344377
Kontakt

Online-Infoveranstaltung

Jetzt anmelden

Infomaterial

Kostenlos anfordern

Aktionen & Angebote

Newsletter abonnieren

Persönliche Beratung

0800 33 44 377 Gebührenfrei 08003344377

Vereintes Know-how aus Sport & Wirtschaft – unser Expertenbeirat

Um den Transfer zwischen Wissenschaft und Praxis optimal zu gestalten, berät uns unser speziell für diesen Studiengang einberufene Expertenbeirat. Im Studium stehen Ihnen u. a. ehemalige Profi-Sportler/innen sowie Führungskräfte aus der Sportbranche als Mentor/innen zur Seite, die Ihnen wertvolle Hinweise zum Berufseinstieg geben und Sie von ihrem persönlichen Netzwerk profitieren lassen.

Unsere Beiratsmitglieder

Dietmar Beiersdorfer

Dietmar Beiersdorfer arbeitet seit mehr als 20 Jahren auf der Managementseite in unterschiedlichen Positionen im Profifußball. Der studierte Sozialökonom hat nach seiner Profikarriere bei mehreren Organisationen im Fußball vielfältige Strukturen, Prozesse und Inhalte im sportlichen Bereich gestaltet und gesteuert. Dabei hat er zahlreiche große Teams geführt, neue Methoden und Konzepte implementiert sowie stets ein großes Augenmerk auf die Ausbildung und Entwicklung von Talenten auf und abseits des Spielfeldes gelegt. Nach Stationen beim Hamburger SV, bei dem er als Spieler, Sportdirektor und CEO tätig war, Red Bull Global Soccer, hier in sportlicher Verantwortung für Red Bull Salzburg, Red Bull New York und RB Leipzig, sowie FC Zenit St. Petersburg (Sportdirektor) ist er seit November 2021 für den FC Ingolstadt 04 als Geschäftsführer tätig. Bei den „Schanzern“ verantwortet er als CEO den gesamten sportlichen und kaufmännischen Bereich.

Henning Bindzus

Henning Bindzus berät nationale und internationale Clubs, Unternehmen und Entscheidungsträger in der Sportbranche. Zuvor war Henning Bindzus Prokurist sowie Direktor Business Relations und Marke der HSV Fußball AG. Darüber hinaus verantwortete er für Hermes die Offizielle Premium-Partnerschaft mit der Bundesliga als Head of Sports Marketing der Hermes Europe GmbH/Hermes Germany GmbH. Zudem hat Henning Bindzus Lehraufträge im Studiengang "Fußballmanagement" und "Sportmanagement". Sein Studium der Sportwissenschaften mit dem Schwerpunkt Sportmarketing/Sportökonomie sowie Betriebswirtschaftslehre und Politikwissenschaft absolvierte Henning Bindzus an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel.

Jens Binek

Jens Binek ist CEO der Cella Logistik GmbH, einem Unternehmen des hummel-Konzerns. Nach einem elfjährigen Aufenthalt in Dänemark, als CFO des dänischen Konzerns hummel A/S, war Jens Binek von 2011–2018 als CEO der hummel Sport & Leisure GmbH mit Sitz in Hamburg verantwortlich. Durch den Sport und als ehemaliger Handball–Bundesliga Spieler ist er dem THW-Kiel eng verbunden, in deren Aufsichtsrat er seit 2019 einen Platz bekleidet. Zuvor absolvierte er betriebswirtschaftliche Studiengänge in Kiel und Bielefeld mit den Schwerpunkten internationales Controlling, Personalführung und Logistik.

Philip Fleischmann

Philip Fleischmann ist geschäftsführender Partner und Berliner Büroleiter bei AvS – International Trusted Advisors, einer internationalen Beratung für Unternehmer zu Leadership- und Governance-Fragen. Zuvor war Philipp Fleischmann viele Jahre für internationale Beratungen wie Egon Zehnder tätig sowie als Führungskraft in der Medienindustrie (u.a. beim Deutschen Sportverlag). Seine Karriere startete er nach Universitätsabschlüssen in Volkswirtschaftslehre und Geschichte als Journalist, u.a. für ZDF, DIE WELT und Handelsblatt.

Dr. Gerald Fritz

Dr. Gerald Fritz ist Direktor der Deutschen Olympischen Akademie. Sein enger Bezug zur Olympischen Bewegung ist u.a. durch seine Einbindung in die Olympischen Spiele 2004 Athen, 2016 Rio, 2021 Tokio, 2022 Peking sowie mehrmaligen Teilnahmen an Sessionen der Internationalen Olympischen Akademie in Olympia, Griechenland, geprägt.

Vielfältige Erfahrungen in Forschung und Lehre sammelte er durch seine Promotion am Lehrstuhl für Sportökonomie der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz, als Gastdozent für Sportmanagement an der Audencia Business School Paris sowie als Vizedekan und Professor für Sportmanagement an der Hochschule für angewandtes Management.

Das berufliche Profil von Gerald Fritz runden leitende Positionen im praktischen Feld des Sports ab. So war er in den Bereichen Sportmanagement, Marketing und Kommunikation sowie in der Veranstaltungsorganisation beim Deutschen Motor Sport Bund, im OK der FIFA WM 2006 Deutschland, Frankfurt Galaxy (American Football), Qatar Stars League (Fußball) und im OK des Asian Cups 2011 Qatar tätig.

Andrea Hoeppner

Andrea Hoeppner ist dreifache Windsurf-Weltmeisterin und seit 2005 Gründerin sowie geschäftsführende Gesellschafterin der Hoeppner Sport- und Markenkommunikation GmbH, einer PR-Agentur im Herzen Hamburgs. Bis zum Jahr 2000 war sie 14 Jahre lang Windsurfprofi und überzeugte nicht nur sportlich, sondern auch mit Organisationstalent und der eigenen Vermarktung. Dabei spann sie auf der ganzen Welt das Netzwerk aus Redakteur:innen, Fotograf:innen, Sportler:innen und Unternehmenskontakten, von dem sie, ihr Team und ihre Kund:innen heute noch profitieren. Von 2000 bis 2005 war die Kommunikationsexpertin als Beraterin bei Kohtes Klewes (heute Ketchum Pleon) tätig.

Hubert Horn

Hubert Horn ist Gründer und Geschäftsführer der Unternehmensgruppe “horn group”, die sich auf die Fitness- und Gesundheitsbranche spezialisiert hat. Dazu gehören: Horn Druck & Verlag KG mit dem Schwerpunkt Marketing in der Fitnessbranche, die Bodymedia GmbH mit Publikationen für Fitnessclubs und Physiotherapeuten im DACH-Raum, die Meet The Top GmbH mit B2B-Premium-Events für Fitness und Physiotherapie sowie die SAFS & BETA Bildungsakademie KG, die Aus- und Weiterbildungen in allen Bereichen der Fitness- und Gesundheitsbranche durchführt. Hubert Horn hat Chemie an der Universität Heidelberg studiert.

Bernd Huwe

Bernd Huwe ist seit Februar 2023 Global Alliance Director PwC und war zuvor Global Director Sports SAP SE. In seinen mehr als 20 Jahren SAP Zugehörigkeit hat er in verschiedenen kundenorientierten Funktionen gearbeitet und in den letzten 8 Jahren die SAP-Kunden der Sportindustrie bei ihren digitalen Transformationen begleitet. Das Aufgabengebiet umfasste die Vereinheitlichung und Standardisierung des Datenmanagements von professionellen Athleten, die Unterstützung der Kunden beim Aufbau eines außergewöhnlichen Fanerlebnisses und die Steuerung der operativen Prozesse von z.B. Fußballklubs und -verbänden. Bernd Huwe hat ein Diplom Studium der Elektrotechnik in Kiel abgeschlossen.

David Klemperer

David Klemperer ist Teamlead Event in der renommierten Kommunikationsagentur Faktor 3. Im Sportmarketing war er bereits in vielen Funktionen unterwegs, wie zuletzt als Geschäftsführer der Vermarktungsagentur des Volleyballverbandes, im Sponsoring bei der comdirect oder in der Vermarktung für Olympischen Sport und den Hamburger SV bei Sportfive. Davor war er selbst aktiv 12 Jahre Nationalspieler im Beachvolleyball. 2008 nahm er an den Olympischen Spielen in Peking teil und erreichte mit seinem Partner Eric Koreng einen sehr guten 5. Platz. Neben u.a. einem Deutschen Meistertitel, einem Europameistertitel U23 und einem Vizeeuropameistertitel U19 erzielte David Klemperer viele nationale wie internationale Erfolge. David Klemperer hat an der Kieler Christian-Albrechts-Universität sein Betriebswirtschaftslehrestudium erfolgreich abgeschlossen.

Oliver Nicklisch

Oliver Nicklisch ist Senior Director im Produktmarketing bei adidas. Im Rahmen seiner Tätigkeit verantwortet er aktuell den Lifestyle-Geschäftsbereich „Originals Men“. Vorher arbeitete er 10 Jahre in der Business Unit Fußball. Als Director Licensed war er dort die letzten 5 Jahre für Clubs - wie Real Madrid oder FC Bayern München - sowie die von adidas ausgerüsteten Nationalmannschaften verantwortlich. In dieser Zeit leitete er unter anderem das Produktmarketing für die Europa- als auch die Fußballweltmeisterschaft in 2020(/21) & 2022.
Neben diversen Rollen im Produktmanagement arbeitete er ebenfalls im Bereich Digital & E-Commerce sowie organizational Effectiveness.
Oliver Nicklisch besitzt ein Diplom der Betriebswirtschaftslehre mit den Schwerpunkten Marketing und Entrepreneurship der CAU zu Kiel.

Prof. Dr. Martin Nolte

Prof. Dr. Martin Nolte erhielt 2011 den Ruf an die Deutsche Sporthochschule in Köln auf eine Professur für Sportrecht und seit 2014 ist er Leiter des von ihm mitgegründeten interdisziplinären Instituts für Sportrecht. Nach seiner Habilitation 2003 wurde Martin Nolte zunächst Professor für Öffentliches Recht, insbesondere Staats- und Europarecht, sowie Sportrecht an der Privaten Hanseuniversität Rostock-Warnemünde. 2009 nahm er den Ruf auf eine Stiftungsprofessur für Sportrecht der Deutschen Telekom am Institut für Sport und Sportwissenschaften der Philosophischen Fakultät der Universität Kiel an. An der Kieler Christian-Albrechts-Universität legte Martin Nolte seine Promotion ab und war jahrelang am Lehrstuhl für Öffentliches Recht und Verwaltungslehre tätig. Sein Studium der Rechtswissenschaften absolvierte Martin Nolte in Tübingen und Kiel, legte sein erstes Juristisches Staatsexamen in Schleswig und sein zweites in Hamburg ab. Martin Nolte blickt auf eine eigene Leistungssportkarriere im Orientierungslauf zurück. So war er Mitglied der Nationalmannschaft, gewann zahlreiche Deutsche Meistertitel im Orientierungslauf und nahm erfolgreich an nationalen wie internationalen Wettkämpfen teil.

Dr. Caroline Päffgen

Dr. Caroline Päffgen ist Expertin für E-Commerce sowie digitale Sportmedien und Streaming-Plattformen. 2022 gründete sie die Radbekleidungsmarke straede, die Radbekleidung mit ästhetischem Design und minimalistischem Touch für Rennrad und Gravel im D2C-Modell anbietet. Zuvor war Caroline Päffgen im Bereich Sportstreaming und Management Consulting tätig. So war sie Direktor und Head of Product & Business Development bei sportotal.tv und mehrere Jahre bei der Unternehmensberatung Inverto GmbH, ein Unternehmen der Boston Consulting Group, mit Schwerpunkt der Prozessoptimierung. Ihr Studium der Betriebswirtschaftslehre absolvierte Caroline Päffgen an der WHU - Otto Beisheim School of Management und promovierte am Center for Sports Management der WHU in Düsseldorf über Charakteristika des Fanverhaltens in internationalen Märkten wie China, Japan, Südkorea, USA und Deutschland.

Michaela Röhrbein

Michaela Röhrbein ist seit April 2022 Vorständin Sportentwicklung im Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB). In ihrer vielfältigen Verantwortung liegen die Bereiche Bildung und Engagement, Breiten- und Gesundheitssport, Sportstätten und Umwelt sowie Diversity, welches speziell die Themen der Geschlechtergleichstellung, Integration, Inklusion fokussiert. Für den Vorstand spricht sie zudem für das Handlungsfeld der Nachhaltigkeit. Darüber hinaus ist sie maßgeblich in die Erarbeitung des im Koalitionsvertrag verankerten Entwicklungsplans Sport eingebunden. Vor ihrem Wechsel zum DOSB hatte Michaela Röhrbein sechs Jahre lang als Generalsekretärin des Deutschen Turner-Bundes (DTB) die Geschicke des zweitgrößten Spitzensportverbands in Deutschland bestimmt. Die studierte Sportwissenschaftlerin leitete davor sieben Jahre das Zentrum für Hochschulsport der Leibniz Universität Hannover. Neben ihrer beruflichen Tätigkeit – bis zur Übernahme der DOSB-Vorstandsposition – engagierte sie sich außerdem in verschiedensten ehrenamtlichen Funktionen auf Sportvereins- und Verbandsebene.

Sven Töllner

Prof. Dr. Fabian Ulrich

Prof. Dr. Fabian Ulrich steht für Zukunftsthemen des Sports. Zum einen treibt er die Internationalen Beziehungen des Deutschen Fußball-Bunds (DFB) voran. Zum anderen hat er die Professur für Sportmanagement und Strategie an der accadis Hochschule Bad Homburg inne. Seine Schwerpunkte in Lehre und Forschung sind Fragestellungen rund um die Internationalisierung und die Digitalisierung des Sports sowie die Unterschiede (künftiger) Generationen im Hinblick auf Sportkonsum und aktives Sporttreiben. Darüber hinaus entwickelt er als Angel-Investor und Advisor verschiedene Start-ups und Unternehmen in der Sportindustrie. Zuvor war Fabian Ulrich mehrere Jahre bei der Boston Consulting Group (BCG) als Strategieberater weltweit tätig.

Sitzungen & Events

Treffen des Expertenbeirats Sportmanagement mit Besuch des FC Ingolstadt

9. November 2023

Treffen des Expertenbeirats Sportmanagement mit Besuch des FC Ingolstadt

Am 9. November 2023 kamen die Mitglieder des Expertenbeirats Sportmanagement zu ihrer dritten Sitzung in Ingolstadt zusammen.

Der Fachbereich Sportmanagement wird durch die Expertise hochkarätiger Expertinnen und Experten aus dem Bereich des internationalen Sportmanagements unterstützt. Die Mitglieder begleiten inhaltlich-fachlich ausgewählte Themenfelder, u.a. rund um den Studiengang Sportmanagement (B.A.) sowie zahlreiche Aktivitäten und Angebote für Studierende. Des Weiteren bereichern sie durch ihr Know-how und breites Netzwerk den Fachbereich und Studiengang Sportmanagement in all seinen Aktivitäten.

Prof. Dr. Silja Schröder (Professorin für Sportmanagement) und Prof. Dr. Andreas Bergmann (Professor für Sportmanagement und Entrepreneurship) vom Fachbereich Sportmanagement an der Euro-FH begrüßten die Mitglieder des Beirates zu ihrer diesjährigen Jahressitzung zu einem abwechslungsreichen Programm in Ingolstadt.

Geführte Tour durch den Audi Sportpark samt Trainingsgelände und Stadion

Hierbei lud der Beiratsvorsitzende Dietmar Beiersdorfer in seiner Funktion als Geschäftsführer des FC Ingolstadt die Mitglieder zu einer Tour durch den Audi Sportpark, d.h. durch das Stadion sowie auf einen Rundgang über das Trainingsgelände und die Vereinszentrale nach Ingolstadt ein und erläuterte dabei die einzelnen Funktionsbereiche des Areals. Die Mitglieder konnten dadurch spannende Einblicke in die infrastrukturelle Ausrichtung des Vereins erlangen und dabei auch einzigartige Blicke hinter die Kulissen werfen.

Spannende Vorträge zur strategischen Clubausrichtung

Im Anschluss an die ausgiebige Tour konnte der Expertenbeirat zudem einem Vortrag des Geschäftsführers Dietmar Beiersdorfer zur strategischen Ausrichtung des Clubs samt seinen Zukunftsvisionen lauschen und erhielt im Rahmen von weiteren Vorträgen führender Clubvertreter einzigartige Einblicke in die Nachwuchsarbeit und die Kultur und Werte des Vereins.

Schlussendlich stand ebenso der Cheftrainer der ersten Herrenmannschaft, Michael Köllner für einen Vortrag sowie für zahlreiche Fragen der Expertinnen und Experten zur Verfügung.

Offizieller Sitzungsteil des Expertenbeirats

Im Anschluss daran fan der offizielle Sitzungsteil des Expertenbeirats statt.w

Hierbei begrüßten Prof. Dr. Silja Schröder und Prof. Dr. Andreas Bergmann die anwesenden Mitglieder, bevor es in einen Rückblick der Aktivitäten des vergangenen Jahres und eine entsprechende kritische Bewertung dieser ging. In angeregten Diskussionen wurden neuartige Projekte und Konzepte für die Zukunft entwickelt und weitere, gemeinsame Aktivitäten zur Bereicherung des Studiengangs beschlossen.

Treffen des Expertenbeirats Sportmanagement in Frankfurt - Besuch des DFB Campus und DOSB

8. November 2022

Treffen des Expertenbeirats Sportmanagement in Frankfurt

Am 8. November 2022 kamen die Mitglieder des Expertenbeirats Sportmanagement zu ihrer zweiten Sitzung in Frankfurt am Main zusammen.

Der Fachbereich Sportmanagement wird durch die Expertise hochkarätiger Expertinnen und Experten aus dem Bereich des internationalen Sportmanagements unterstützt. Die Mitglieder begleiten inhaltlich-fachlich ausgewählte Themenfelder, u.a. rund um den Studiengang Sportmanagement (B.A.) sowie zahlreiche Aktivitäten und Angebote für Studierende. Des Weiteren bereichern sie durch ihr Know-how und breites Netzwerk den Fachbereich und Studiengang Sportmanagement in all seinen Aktivitäten.

Prof. Dr. Silja Schröder (Professorin für Sportmanagement) und Prof. Dr. Andreas Bergmann (Professor für Sportmanagement und Entrepreneurship) vom Fachbereich Sportmanagement an der Euro-FH begrüßten die Mitglieder des Beirates zu ihrer diesjährigen Jahressitzung zu einem abwechslungsreichen Programm in Frankfurt am Main.

Hierbei lud das Beiratsmitglied Prof. Dr. Fabian Ulrich in seiner Funktion als Head of International Relations and Strategic Projects beim Deutschen Fußball Bund die Mitglieder zu einer Tour durch den neu erbauten DFB Campus ein und erläuterte dabei die einzelnen Funktionsbereiche des Gebäudes. Die Mitglieder konnten dadurch einen spannenden Einblick in die Zukunftsthemen und Ausrichtung des größten Sportfachverbandes der Welt erlangen und dabei auch einzigartige Blicke hinter die Kulissen des Verbandes in seiner neuen Zentrale werfen.

Im Anschluss daran besuchte der Expertenbeirat auf Einladung des Mitglieds Michaela Röhrbein, Vorstand für Sportentwicklung beim DOSB das Herzstück des deutschen Sports, die Zentrale des DOSB und führte dort die jährliche Expertenbeiratssitzung durch.

Hierbei begrüßte der 1. Vorsitzende des Gremiums Dietmar Beiersdorfer die anwesenden Mitglieder, bevor es in einen Rückblick der Aktivitäten des vergangenen Jahres und eine entsprechende kritische Bewertung dieser ging. In angeregten Diskussionen wurden neuartige Projekte und Konzepte für die Zukunft entwickelt und weitere, gemeinsame Aktivitäten zur Bereicherung des Studiengangs beschlossen.

Im Anschluss an den formellen Sitzungsteil konnte das Gremium einem spannenden Vortrag von Stephan Brause (Leiter Vorstandsbüro, DOSB) zum Thema „Das gemeinsame Warum als Grundlage für eine Bewerbung um olympische und paralympische Spiele“ lauschen und dabei die Strategie und das Konzept des DOSB mit Blick auf die Bewerbung um die die zukünftige Ausrichtung von olympischen und paralympischen Spielen in Deutschland kennenlernen.

Erste Sitzung des Expertenbeirats Sportmanagement an der Euro-FH

19. Oktober 2021

Erste Sitzung des Expertenbeirats Sportmanagement an der Euro-FH

Am 19. Oktober 2021 kamen die Mitglieder des Expertenbeirats Sportmanagement erstmals zur konstituierenden Sitzung des Gremiums an der Euro-FH zusammen.

Der Fachbereich Sportmanagement wird fortan durch die Expertise hochkarätiger Expertinnen und Experten aus dem Bereich des internationalen Sportmanagements unterstützt. Die Mitglieder werden zukünftig ausgewählte Themenfelder, u.a. rund um den Studiengang Sportmanagement (B.A.) inhaltlich-fachlich begleiten sowie zahlreiche Aktivitäten und Angebote für Studierende ins Leben rufen. Des Weiteren werden sie durch ihr Know-how und breites Netzwerk den Studiengang bereichern.

Prof. Dr. Silja Schröder (Professorin für Sportmanagement) und Prof. Dr. Andreas Bergmann (Professor für Sportmanagement) konnten hierfür eine Gruppe erfahrener Sportmanagement-Persönlichkeiten mit unterschiedlichen Hintergründen und Erfahrungen gewinnen, welche durch den Präsidenten der Euro-FH, Prof. Dr. Marcus Bysikiewicz, sowie den Vizepräsidenten der Euro-FH und Geschäftsführer der Trägergesellschaft, Ingo Karsten, in einer gemeinsamen, hybrid stattfindenden Sitzung am Standort der Euro-FH in Hamburg begrüßt wurden.

Nach einem ausführlichen Kennenlernen und persönlichen Austausch der Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie einer Vorstellung der Euro-FH und des Fachbereichs Sportmanagement konnten die zukünftige Strategie und Ausrichtung des Expertenbeirats in interaktiven Diskussionen skizziert und Meilensteine für die kommenden Monate festgelegt werden.

Prof. Dr. Marcus Bysikiewicz betonte: "Ich bin davon überzeugt, dass sowohl die Mitglieder des Expertenbeirats, die Euro-FH als auch insbesondere die Studierenden von den Erfahrungen und Aktivitäten des Gremiums profitieren werden. Ich danke allen Beteiligten für Ihr Engagement an der Euro-FH und blicke auf spannende Aktivitäten in der Zukunft."

Prof Dr. Silja Schröder zeigte sich ebenfalls erfreut über den Auftakt der Veranstaltung: "Ich freue mich auf die zukünftige Zusammenarbeit mit den ausgewiesenen Expertinnen und Experten sowie auf den fortlaufenden Austausch zur Stärkung des Fachbereichs Sportmanagement an der Euro-FH. Damit erhält der Studiengang Sportmanagement ein Alleinstellungsmerkmal, mit dem wir den Studierenden ein außergewöhnliches Netzwerk bieten können."

Prof. Dr. Andreas Bergmann zieht ebenfalls ein positives Fazit des ersten Zusammenkommens: "Aufgrund des breiten Erfahrungsschatzes und der Hochkarätigkeit der Mitglieder, darunter zahlreiche Weltmeister und OlympiateilnehmerInnen, bin ich fest davon überzeugt, dass wir in Zukunft ein lebendiges Ökosystem Sportmanagement an der Euro-FH etablieren und attraktive Angebote für Studierende schaffen können."

In einer anschließenden Wahl wurden der ehemalige Fußball-Nationalspieler und langjährige Vorstandsvorsitzende des Hamburger SV Dietmar Beiersdorfer als Vorsitzender sowie Henning Bindzus, Kuratoriumsmitglied der Euro-FH und ehemaliger Direktor Marke und Business Relations des Hamburger SV, als stellvertretender Vorsitzender des Beirats jeweils einstimmig gewählt.

Meet Your Expert

2. Meet your Expert: Erfolgreiche Fortsetzung des exklusiven Formates für Sportmanagement-Studierende an der Euro FH

23. November 2023

2. Meet your Expert: Erfolgreiche Fortsetzung des exklusiven Formates für Sportmanagement-Studierende an der Euro FH

„Was die Sportartikelindustrie zu bieten hat“ lautete das Thema des 2. „Meet your Expert“ Formats an der Euro-FH. Zum zweiten Mal luden am 23. November 2023 der Fachbereich Sportmanagement mit dem Expertenbeirat Sportmanagement exklusiv alle Sportmanagement Studierende zu einem abendlichen Onlineformat mit den Branchenexperten Jens Binek und Oliver Nicklisch ein.

Jens Binek war CFO bei hummel in Dänemark und hat als CEO hummel in Deutschland bekannt gemacht. Aktuell ist er CEO bei cella Logistik, dem Logistikpartner von hummel. Darüber hinaus ist Jens Binek nicht nur Expertenbeiratsmitglied des Studiengangs Sportmanagement, sondern auch Kuratoriumsmitglied der Euro-FH. Des weiteren gehört Jens Binek zum Aufsichtsrat des THW Kiels.

Oliver Nicklisch hat in Kiel Betriebswirtschaftslehre mit dem Wahlschwerpunkt Sportmanagement studiert und startete seine Karriere bei adidas als studentischer Praktikant. Zunächst begann er im Bereich Fußball bei adidas und war zuletzt General Director für den Bereich Fußball. Er betreute in der Funktion zahlreiche namhafte Vereine der Fußballbundesliga wie auch aus europäischen Ligen. Aktuell ist Oliver Nicklisch für den Lifestylebereich originals mens bei adidas verantwortlich.

Nach einer kurzen Vorstellungs- und Kennenlernrunde beantworteten beide die vielen, sehr spannenden Fragen der Studierenden. Wie wichtig eine Partnerschaft in der 1. Fußballbundesliga und in der Handballbundesliga für hummel und adidas sei, wurde ebenso beantwortet wie die Frage, ob Deutschland prädestiniert sei für eine erfolgreiche Sportartikelindustrie. Auch wurde thematisiert, dass beide Marken nicht nur im reinen Sportbereich tätig sind, sondern auch den Lifestylebereich abdecken. Die Studierenden erfuhren ferner welche Bedeutung ein gutes Netzwerk für den beruflichen Einstieg hat.

Beide Experten sind sich einig, dass die exklusive Meet your Expert Veranstaltung einen großen Mehrwert für alle Beteiligten hat. Sowohl Jens Binek wie auch Oliver Nicklisch waren beeindruckt von dem Interesse und den zahlreichen Fragen der Studierenden. Ganz offensichtlich machte es ihnen viel Spaß und Freude ihre Erfahrungen und Kenntnisse weiterzugeben. Beide Experten stehen auch über das Format „Meet your Expert“ hinaus den Sportmanagement Studierenden für Fragen rund um die Sportartikelindustrie und um die berufliche Karriere im Sportbusiness zur Verfügung.

Prof. Dr. Silja Schröder freute sich über die gelungene Fortsetzung des Formats: „Es zeigt sich einmal wieder, dass die Möglichkeit zum direkten Austausch der Studierenden mit den Mitgliedern unseres Expertenbeirats sehr gut angenommen wird und darüber hinaus Wissen und Erfahrungen ausgetauscht werden, die in keinem Lehrbuch zu finden sind.“

Weitere Termine des Formats „Meet your Expert“ für 2024 werden folgen. Diese werden frühzeitig und exklusiv an Studierende des Studiengangs Sportmanagement kommuniziert.

1. Meet Your Expert: Neues und exklusives Format für Sportmanagement-Studierende

6. Juni 2023

Erfolgreicher Auftakt des neuen Digitalforums an der Euro-FH

"PR, Promotion und Kommunikation im Sportmanagement" lautete das Thema des neuen digitalen Onlineformats „Meet Your Expert“ an der Euro-FH, welches erstmalig und exklusiv für Sportmanagement-Studierende angeboten wurde.

Hierfür luden am 6. Juni 2023 der Fachbereich Sportmanagement um Dekanin Prof. Dr. Silja Schröder und Prof. Dr. Andreas Bergmann mit dem Expertenbeirat Sportmanagement alle Studierenden des Studiengangs Sportmanagement zu einem neuen Abend-Onlineformat ein.

Dabei standen die Gründerin und Geschäftsführerin der Agentur Hoeppner Sport- und Markenkommunikation, Andrea Hoeppner sowie David Klemperer, Teamleiter der Event- und Kommunikationsagentur Agentur Faktor 3 Live für exklusive Einblicke in ihren beruflichen Alltag sowie für jegliche Fragen zu Job, Karriere und Netzwerk für die Studierenden zur Verfügung.

Im Rahmen dieser neuen Veranstaltungsreihe berichten jeweils Mitglieder des Expertenbeirats Sportmanagement an der Euro-FH über ihren Job, die spezifischen Herausforderungen, Aufgabenstellungen bzw. Tätigkeiten und ermöglichen den Studierenden dadurch besondere und persönliche Einblicke in unterschiedliche Job- und Anforderungsprofile in der Sportmanagementbranche.

Darüber hinaus können dabei die theoretischen und fachlichen Inhalte des Studiums mit wertvollem Praxis-Know-How erweitert sowie mit individuellen Erfahrungswerten und Einschätzungen der Experten angereichert werden, wodurch für die Studierenden spannende Karrierewege aufgezeigt und ebenso wertvolle Karrieretipps gesammelt werden können.

Die ehemalige Windsurf-Weltmeisterin Andrea Hoeppner berichtete dabei u.a. über ihre Anfangszeiten in der Agenturszene, ihre vielfältigen Klienten und die spezifischen Herausforderungen in Ihrem Joballtag als selbstständige Agenturchefin.

David Klemperer, ehemaliger Deutscher Meister und Olympia-Teilnehmer im Beach-Volleyball erläuterte zudem den Stellenwerk eines persönlichen Netzwerks, die Relevanz einer ausgewogenen Work-Life-Balance und schilderte ebenfalls seine Einschätzung zur zukünftigen Rolle von KI im Bereich des Kommunikationsmanagements.

Prof. Dr. Silja Schröder wertete den Auftakt der Veranstaltungsreihe als vollen Erfolg und konstatiert: „Die exklusive Möglichkeit, in den direkten Austausch und persönlichen Kontakt mit den hochkarätigen Experten des Beirats treten zu können, schafft einen einzigartigen Mehrwert für Studierende des Studiengangs Sportmanagement und wahren USP des Studiengangs“.

Prof. Dr. Andreas Bergmann, Professor für BWL, insb. Sportmanagement und Entrepreneurship, blickt ebenfalls freudig in die Zukunft: „Nach dem gelungenen Auftakt und interaktiven Austausch freue ich mich bereits auf weitere Ausgaben dieses Formats und ermuntere jede/n Studierende/n des Studiengangs Sportmanagement, diese wertvolle Chance wahrzunehmen, um dadurch einzigartige Einblicke in unterschiedliche Jobmöglichkeiten der Sportmanagementbranche zu erlangen."

Online-Talkreihe "Aufschlag"

Dritter Aufschlag zur Kraft des Sports

25. April 2023

Erfolgreiche Fortsetzung der Online-Talkreihe der Euro-FH im Bereich Sportmanagement

"Sport kann mehr: Wie die Kraft des Sports die Welt verändern kann?" war das Thema des dritten Aufschlags, der sportlichen Talkrunde an der Euro-FH, die vom Fachbereich Sportmanagement mit dem dazu gehörigen Expertenbeirat organisiert wird.

Am 25. April 2023 trafen sich in digitaler Form die Geschäftsführerin der Initiative "Fußball kann mehr" Jana Bernhard sowie eine der drei Gründerinnen des Vereins "Bike Bridge" Dr. Shahrzad Enderle mit Prof. Dr. Silja Schröder und Prof. Dr. Andreas Bergmann vom Fachbereich Sportmanagement der Euro-FH und zahlreichen Teilnehmenden zum interaktiven Austausch.

Die Zuhörer konnten im Rahmen des interaktiven Talks interessante Einblicke und Hintergründe zu beiden Initiativen erfahren. Dabei stellten die Referentinnen jeweils ihre persönlichen Motive, Beweggründe und Ziele vor und beleuchteten die aktuellen und zukünftigen Herausforderungen ihrer Projekte. Zudem wurde der gesellschaftliche und soziale Impact der beiden Projekte in den verschiedensten Dimensionen und Schlagrichtungen ersichtlich.

Die gebürtige Iranerin Dr. Sharzad Enderle erläuterte dabei vor allem den besonderen Stellenwert des Fahrradfahrens für geflüchtete Frauen insbesondere aus arabischen Ländern. Fahrradfahren bedeutet nicht nur individuelle Mobilität, sondern auch Freiheit, Unabhängigkeit und Eigenständigkeit sowie soziale Teilhabe und Integration.

Die Kooperation mit unterschiedlichen Organisationen sowie die breite Unterstützung durch ehrenamtliche Helferinnen und Helfer in zahlreichen Städten in Deutschland ließ das mehrfach ausgezeichnete Projekt in den vergangenen Jahren zu einem wahren Erfolgsmodell werden: Die Initiative ermöglicht seit 2016 mehr als 800 Frauen das Fahrradfahren zu erlernen und über bezuschusste Modelle auch ihr eigenes Fahrradset zu erlangen.

Jana Bernhard – welche ebenfalls als Geschäftsführerin der Sponsorenvereinigung S20 agiert - erläuterte in ihren Ausführungen insbesondere die acht konkreten Forderungen ihres Vereins, welche sich vor allem um das Thema der Gleichberechtigung von Männern und Frauen in der Sport- bzw. Fußballbranche drehen.

Durch das Engagement ihrer Initiative, welche von zahlreichen namhaften Beiräten und Partner aus Sport, Politik und Wirtschaft unterstützt wird, sollen aktiv Veränderungen im Sportmanagementbereich angestoßen und positive Impulse gesetzt werden, so dass unterschiedliche Diversitätsziele und v.a. mehr Frauen in Führungs- und Entscheidungspositionen im Fußball erreicht werden können.

Auch die Entwicklung und Schaffung einer digitalen Netzwerkplattform zum interaktiven Austausch stellt hierbei eine wichtige Säule da, so Jana Bernhard.

Im Anschluss an die Interviews und Gespräche folgte eine interaktive Frage- und Diskussionsrunde aller Teilnehmenden, welche den dritten Aufschlag nach einer Stunde mit spannenden Einblicken und Informationen abrundete.

Weitere Details zu beiden Initiativen sowie Informationen, wie diese Projekte aktiv unterstützt werden können, finden Sie unter:
www.fussballkannmehr.de bzw. www.bikebridge.org

Prof. Dr. Silja Schröder, Professorin für Sportmanagement und Dekanin für den Studiengang Sportmanagement, freut sich: "Der engagierte Einsatz der beiden Referentinnen zeigt, welche gesellschaftliche Veränderungen durch den Sport herbeigeführt werden können. Die Begeisterung und der Enthusiasmus beider für ihre Projekte war gleichermaßen beeindruckend und einzigartig wie auch inspirierend.“

Prof. Dr. Andreas Bergmann, Professor für BWL, insb. Sportmanagement und Entrepreneurship, wertet das Event ebenfalls als Erfolg: „Durch die lebendigen Ausführungen der beiden Referentinnen konnten wir anhand der dargestellten Projekte und Beispiele die Kraft und Wirkung des Sports sehr deutlich erkennen."

Weitere Aufschläge sind bereits in Planung und werden zu aktuellen Themenstellungen rund um das Thema Sport und Sportmanagement in digitaler Form jeweils abends ab 19 Uhr stattfinden.

Zweiter Aufschlag zum Themenfeld eSport-Leistungssport-Sponsoring

25. Oktober 2022

Erfolgreiche Fortsetzung der Online-Talkreihe der Euro-FH im Bereich Sportmanagement

"Mit eSport den klassischen Leistungssport finanzieren?" war das Thema des zweiten Aufschlags, der sportlichen Talkrunde an der Euro-FH, die vom Fachbereich Sportmanagement mit dem dazu gehörigen Expertenbeirat ins Leben gerufen wurde.

Am 25. Oktober 2022 trafen sich dazu in digitaler Form die professionelle Radrennsportlerin auf der Straße und im eCycling Fiona Schröder sowie der erfahrene Brancheninsider der Fahrrad- und Sportindustrie Frank Jeniche mit Prof. Dr. Silja Schröder und Prof. Dr. Andreas Bergmann vom Fachbereich Sportmanagement der Euro-FH und zahlreichen Teilnehmenden zum interaktiven Austausch.

In dem von der Dekanin des Studiengangs Sportmanagement, Prof. Dr. Silja Schröder, geleiteten Talks konnten sich die Zuhörer über interessante Einblicke in die Profiradsportszene und den eSport freuen.

In einem spannenden Video konnte man unter anderen einen Eindruck gewinnen, wie virtuelle Radrennwettbewerbe, sogenannte eCycling-Veranstaltungen, ablaufen, welche Regeln dabei herrschen und welche Preisgelder bei solchen Rennen ausgeschrieben werden.

Auch das faszinierende Zusammenspiel der beiden Welten, dem Radsport auf der Straße und dem eCycling im virtuellen Kontext, mit ihren jeweiligen Besonderheiten, Gemeinsamkeiten und Unterschieden wurde kritisch beleuchtet und diskutiert.

Zudem stand das Thema des "virtuellen Dopings", d.h. das Betrügen in virtuellen Wettkämpfen, im Mittelpunkt der Diskussion, wobei die vielfältig existierenden Mechanismen zur Bekämpfung anhand leistungsdiagnostischer Tests, Videoüberwachung und Vergleichswerten von den Referenten skizziert und erläutert wurden.

Auch die vorherrschenden Verbandsstrukturen und Zukunftsperspektiven des Radrennsports insbesondere im Bereich des Frauensports wurden mit unterschiedlichen Gestaltungsideen, Visionen und Ansätzen ausführlich erläutert.

In interaktiven Diskussionen sowie Fragen aus dem Publikum fanden ebenso weitere Themen rund um das Sponsoring, die Finanzierung, das Streaming und die Trainingsbedingungen im Radrennsport ihren Platz im Rahmen der digitalen Talkrunde.

Prof. Dr. Silja Schröder, Professorin für Sportmanagement und Dekanin für den Studiengang Sportmanagement, freut sich: "Die einzigartigen Einblicke in den Radrennsport sowie in die eCycling-Szene verdeutlichen das erfolgreiche Zusammenspiel dieser beiden Welten, deren zukünftiges Potential und die zunehmende Bedeutung des eSports im Bereich des Sportmanagements".

Prof. Dr. Andreas Bergmann, Professor für Sportmanagement und Entrepreneurship, wertet das Event ebenfalls als Erfolg und sieht "die kompakten eCyclingwettbewerbe als Format der Zukunft im Radrennsport, welche den Nerv der Zeit und das Interesse der jungen Zielgruppe treffen."

Erster Aufschlag bringt den Olympischen Geist an die Euro-FH

28. April 2022

Neue Online-Talkreihe im Bereich Sportmanagement erfolgreich gestartet

"Olympische Spiele der Extreme - Peking 2022 - die Herausforderungen der Olympischen Bewegung" war das Thema des ersten Aufschlags, der sportlichen Talkrunde an der Euro-FH, die vom Fachbereich Sportmanagement mit dem dazu gehörigen Expertenbeirat ins Leben gerufen wurde.

Am 28. April 2022 trafen sich dazu in digitaler Form Dajana Eitberger als Rennrodlerin und Olympiazweite aus Pyeongchang, Nils Kaben als mehrfach ausgezeichneter Sportreporter und Berichterstatter aus Peking sowie Dr. Gerald Fritz als Direktor der Deutschen Olympischen Akademie und Mitglied des Expertenbeirates des Studiengangs Sportmanagement an der Euro-FH.

In einem spannenden Austausch machte Dr. Gerald Fritz deutlich, wofür die Olympische Idee und die Olympische Bewegung steht. Dajana Eitberger und Nils Kaben schilderten eindrucksvoll, was den Reiz der Olympischen Spiele ausmacht. Jede Zuhörerin und jeder Zuhörer konnte allein schon im Gespräch den Olympischen Spirit spüren, und gedanklich war sicher die eine oder der andere geneigt, die Reise nach Paris 2024 - Austragungsort der nächsten Olympischen Spiele - bereits jetzt zu buchen.

Aber trotz aller Begeisterung wurden die Herausforderungen der Olympischen Spiele in einem Land wie China thematisiert. Nils Kaben berichtete von den Bedingungen in China und von seinen journalistischen Herausforderungen bei der Berichterstattung. Dajana Eitberger - auch Vorstandsmitglied von Athleten Deutschland - schilderte die Position von Athletinnen und Athleten, die an sich nur ihren Sport ausüben wollen und auf einmal mit politischen Fragestellungen konfrontiert werden. Dass der Sport nicht politisch sei, darüber konnte Dajana Eitberger nur milde lächeln. Sie gab uns auch einen sehr persönlichen Eindruck über die Auswirkungen einer Coronaerkrankung auf Leistungssportlerinnen und Leistungssportler. Sie selbst hat dies am eigenen Leib erfahren müssen.

Natürlich war auch der Blick in die Zukunft gerichtet, denn sowohl Dajana Eitberger wie auch Nils Kaben waren sich einig: die Olympische Idee muss auch in Zukunft bestand haben, so dass der Olympische Geist auch während zukünftiger Olympischer Spiele erhalten bleibt. Olympische Spiele sind nicht einfach nur ein Wettkampf vergleichbar mit Weltmeisterschaften, nein, sie sind weit mehr: ein Zusammentreffen von Sportlerinnen und Sportlern aus der ganzen Welt und aus den verschiedensten Sportarten alle vier Jahre. Sie dienen nicht nur dem Leistungsvergleich, sondern auch der Völkerverständigung. Mögen die Olympischen Spiele trotz aller Herausforderungen auch in Zukunft weiterhin Bestand haben.

Prof. Dr. Silja Schröder, Professorin für Sportmanagement und Dekanin für den Studiengang Sportmanagement, zieht ein positives Fazit des ersten Events: "Der Auftakt zu unserer neuen Talkreihe war eine bunte Mischung aus spannenden Themen und interessanten Gästen mit einzigartigen Einblicken in die olympische Welt."

Prof. Dr. Andreas Bergmann, Professor für Sportmanagement und Entrepreneurship, wertet das Event ebenfalls als "gelungene Veranstaltung mit wertvollen Impulsen für eine Vielzahl unterschiedlicher Teilnehmer- und Zielgruppen" und freut sich auf zukünftige Events der Talkreihe.

Weitere Aufschläge sind bereits in Planung und werden zukünftig einmal im Quartal zu aktuellen Themenstellungen rund um das Thema Sport und Sportmanagement in digitaler Form jeweils abends ab 19 Uhr stattfinden. Weitere Infos hierzu finden Sie in Kürze auf unserer Website.

Dajana Eitberger, Rennrodlerin, Olympiazweite in Pyeongchang

Nils Kaben, Sportreporter, Berichterstatter aus Peking

 Dr. Gerald Fritz, Direktor der Deutschen Olympischen Akademie