Prof. Dr. Katharina Kriegel-Schmidt

Professorin für Soziale Arbeit/Sozialpädagogik

Katharina Kriegel-Schmidt ist Dekanin des Studiengangs "Soziale Arbeit (B.A.)“.

Prof. Dr. Katharina Kriegel-Schmidt

Professorin für Soziale Arbeit/Sozialpädagogik

Katharina Kriegel-Schmidt ist Dekanin des Studiengangs "Soziale Arbeit (B.A.)“.

Kostenlose Infos anfordern

  • Kostenlos
    und unverbindlich
  • Enthält alle Kurse
    und Preise
Studienführer
Jetzt gratis anfordern

Prof. Dr. Katharina Kriegel-Schmidt

Vita

Katharina Kriegel-Schmidt ist Studiengangsdekanin des Studiengangs "Soziale Arbeit (B.A.)“ an der Euro-FH.

Sie hat Erziehungswissenschaften, Psychologie und Interkulturelle Wirtschaftskommunikation in Jena, Strasbourg und Clermont-Ferrand studiert und promovierte 2012 zum Thema Interkulturelle Mediation an der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Frau Kriegel-Schmidt war bis 2017 als Vertretungsprofessorin am UNESCO-Lehrstuhl Heritage Studies/Interkulturalität an der BTU Cottbus-Senftenberg tätig. In Forschung und Praxis der Sozialen Arbeit widmet sie sich intensiv Familien in eskalierten Konflikten sowie der Vermittlung in internationalen Kindschaftskonflikten.

Neben ihrer Tätigkeit an der Euro-FH leitet Frau Kriegel-Schmidt die bundesweite Forschungsgruppe Mediation (ForMed). Sie ist Mitbegründerin der Schule Interkultureller Mediatoren (SIM) mit Sitz in London und Berlin, ist im wissenschaftlichen Beirat der Fachzeitschrift Konfliktdynamik aktiv und engagiert sich als zertifizierte Mediatorin in Sozialer Arbeit auf nationaler wie internationaler Ebene.

Lehre & Forschung

Studiengangsdekanin

Lehrgebiete

  • Konfliktmanagement & Mediation
  • Interkulturelle Mediation
  • Methoden und Handlungskonzepte in der Sozialen Arbeit
  • Kollegiale Beratung/Intervision
  • Interkulturelle Trainings

Weitere Funktionen

  • Didaktik

Publikationen

Fachbuch/Monografie

  • Warum unterstützen Rechtsanwälte Mediation (nicht)? Eine qualitative Interviewstudie zur Mediation in internationalen Kindschaftskonflikten. Metzner Verlag, 2015
  • Interkulturelle Mediation. Plädoyer für ein Perspektiven-reflexives Modell. Dissertation, LIT Verlag, Berlin-Münster-Wien-Zürich-London, 2012.
  • Mediationspflicht? Über die Notwendigkeit einer Begleitung von Eltern in Trennung und Scheidung. Pädagogische Studien und Kritiken, Bd. 2, Jena, 2006

Herausgeberband

  • Themenheft (Jubiläumsband 2021) "Multiperspektivisches Konfliktverstehen als Garant der Demokratie" der Zeitschrift Konfliktdynamik. Verhandeln, Vermitteln und Entscheiden in Wirtschaft und Gesellschaft, erscheint 2021
  • Mediation als Wissenschaftszweig. Im Spannungsfeld von Fachexpertise und Interdisziplinarität. VS Springer, 2017.

Kapitel/Beitrag

  • Neuer Umgang mit Vielfalt: Kulturelle Sehweisen für Mediatoren mit dem Perspektiven-Modell. Zusammen mit Klaus Schmidt; Isabell Zwania-Rössler, In: Praxishandbuch Professionelle Mediation, herausgeben von Stefan Kracht, André Niedostadek und Patrick Ernst Sensburg, 2020.
  • Kulturwissenschaften und Mediation: Umrisse eines interdisziplinären Forschungsprogramms. In: Perspektive Mediation 1/2015. Schwerpunktheft Wissenschaft. S. 20-26.
  • Kultur als Blickwinkel in interkulturell orientierten Lernsettings. Didaktische und theoretische Reflexionen am Beispiel einer Ausbildung in Interkultureller Mediation. In: interculture journal Online Zeitschrift für interkulturelle Studien, Bd. 13, Nr. 22 (2014).
  • Lehrbrief Interkulturelle Mediation. Masterstudiengang Mediation an der Fernuniversität Hagen, 2014.
  • Interkulturelle Mediation. In: Fischer/Unberath (Hg.) 2014: Grundlagen und Methoden der Mediation, Beck Verlag.
  • Kultur als Chance für die Mediation?! Das Perspektiven-reflexive Modell Interkultureller Mediation. In: Der Mediator, 02/2013.
  • Der Einfluss triadischer Kommunikation auf Identitätsarbeit und Verständigung - Forschungsansätze der Objektiven Hermeneutik für Mediation. In: Dominic Busch, Claude-Hélène Mayer (Hg.) (2012): Mediation erforschen. Fragen - Forschungsmethoden - Ziele, VS Verlag.
  • Verlustreiche Konfliktbearbeitung in deutschen Unternehmen. Mediation als gewinnbringende Alternative? In: Interculture Journal 2010 | 11, S. 1-28.
  • Interkulturelle Mediation als Konfliktlösung in Unternehmen. In: Christoph I. Barmeyer, Jürgen Bolten (Hg.) (2010): Interkulturelle Personal- und Organisationsentwicklung Methoden, Instrumente und Anwendungsfälle, S. 301-317
  • Uczenie sie i mediacje interkulturowe. In: Maciej Mackiewicz (Hg.) (2010): Kompetencja interkulturowa w teorii i praktyce edukacyjnej. S. 65-80.
  • Interkulturelle Aspekte und ihre Bedeutung in der Mediation. In: Christoph C. Paul, Sybille Kiesewetter (2009): Mediation in internationalen Kindschaftskonflikten, Beckverlag, S. 105-118.
  • Mediation - eine (inter-)kulturelle Methode zur Konfliktbearbeitung am Beispiel binationaler Paare. In: Zeitschrift für Kindschaftsrecht und Jugendhilfe, 7/8 2009, S. 269-273.
  • Gibt es DIE Mediation? Überlegungen zur Kulturgebundenheit einer Methode. In Spektrum der Mediation 34/2009, S. 29-32.
  • Interkulturalität in der Paarbeziehung. In: Zeitschrift für Kindschaftsrecht und Jugendhilfe, 7/8 2008, S. 303-307.
  • "Blind vor Wut": Ratlosigkeit und Routine. Das Problem der Freiwilligkeit der Mediation bei Trennung und Scheidung. Skizze zu einer hochbrisanten Diskussion um Autonomie, Freiwilligkeit und Zwang. In: Nachrichtenteil der BAFM, ZKJ 4/ 2007, S. 169x.
  • Mediationspflicht - eine Chance für mehr Autonomie? In: Zeitschrift für Konfliktmanagement, 2/ 2006, S. 52- 56

Vortrag

  • Jährlich zu aktuellen Forschungsperspektiven auf dem Interdisziplinären Kolloquium Mediationsforschung
  • Was Forschung zu Mediation zu sagen hat - Keynote auf dem Kongress für Konfliktmanagement 2018 Hannover
  • Mediationsmarkt. Neue Erkenntnisse aus der Wissenschaft - Wissenschaftsforum 5 auf dem Kongress für Konfliktmanagement 2017 Hannover Interkulturelle Mediation - Keynote auf dem Bayrischen Mediationskongress, 2017

Sonstiges

Aktivitäten & Ämter

Aktivitäten & Ämter

  • Leitung des berufsbegleitenden Ausbildungsprogramms "Interkultureller Mediator/Interkulturelle Mediatorin" (interculture.de e.V./ SIM) in Berlin
  • Leitung interdisziplinärer Forschungskolloquien der bundesweiten Forschungsgruppe Mediation (ForMed)
  • Mitbegründerin der Schule Interkultureller Mediatoren (SIM)
  • Wissenschaftliche Beirätin der Fachzeitschrift Konfliktdynamik
  • Wissenschaftliche Beirätin/des Vereins interculture.de e.V.
  • Mitglied in der Deutschen Gesellschaft für Soziale Arbeit (DGSA)
  • Mitglied im Verein zur Förderung von Praxis und Wissenschaft der Mediation
  • Mitglied des Internationalen Mediationszentrums für Familienkonflikte und Kindesentführung Mediation in internationalen Kindschaftskonflikten
  • Fördermitglied der Deutschen Stiftung für Mediation
  • Mitglied im Interculture Network
Bitte füllen Sie alle rot markierten Felder aus.

Kostenlose Infos
anfordern

  
Studienführer

Wofür interessieren Sie sich besonders?

Datenschutzerklärung

FIBAA-Akkreditierung

Alle Bachelor- und Master-Studiengänge der Euro-FH sind durch die FIBAA akkreditiert.

mehr …
FIBAA Akkreditierung

Besuchen Sie unsere Online-Infoveranstaltung

Mittwoch 16
Juni

Studieren von zuhause - online und ganz flexibel !

Prüfungen und Seminare können aktuell von zuhause absolviert werden.
© 2001 - 2021 Europäische Fernhochschule Hamburg - Ein Unternehmen der KLETT-Gruppe und Schwesterunternehmen des ILS (www.ils.de)